Zur Ausgabe
Artikel 96 / 102
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

Personalien Valérie Létard

aus DER SPIEGEL 22/2008

Valérie Létard , 45, bisher unauffällige französische Staatssekretärin für Solidarität, setzte sich mit einem Bühnenauftritt in Szene. Sie übernahm einen Gastauftritt in dem kontroversen Erfolgstück »Vagina-Monologe« über erotische Phantasien von Frauen, Gewalt und Vergewaltigung. Die sonst eher biedere Politikerin warf sich anlässlich eines Aktionstages gegen Gewalt an Frauen in eine rote Lederjacke und rezitierte im Pariser Theater Michel eine Textpassage zum Thema Minirock. »Das ist eine Weltpremiere«, erklärte eine Pressesprecherin des Ministeriums dazu stolz: Létard sei das erste amtierende Regierungsmitglied, das je eine Rolle in dem Stück übernommen habe. »Es kostete mich große Überwindung, auf die Bühne zu treten, denn das liegt so ganz und gar nicht in meiner Natur«, entrüstete sich der Star des Abends nach der Aufführung über den Vorwurf, sie habe sich damit vor allem selbst ins Rampenlicht gestellt. Die Selbstüberwindung der Politikerin diente einem guten Zweck: Die Eintrittsgelder des Theaterabends kamen einer Hilfsorganisation für Opfer von Prostitution in Südfrankreich zugute.

Zur Ausgabe
Artikel 96 / 102
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.