Zur Ausgabe
Artikel 44 / 99
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

Vatikan und Kreml Seite an Seite

aus DER SPIEGEL 37/1989

Perestroika macht es möglich: Die atheistische Vormacht und der Stuhl Petri wollen gemeinsam über Europas Zukunft beraten. Vom 18. bis 21. Oktober veranstaltet das Sowjetische Komitee für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa zusammen mit dem Vatikanischen Sekretariat für die Nichtglaubenden in Straßburg ein internationales Kolloquium über »die Rolle der Zivilisation beim Bau des gemeinsamen europäischen Hauses«. Auf so hoher Ebene haben sowjetische und vatikanische Funktionäre noch nie zusammen getagt. Auf kirchenstaatlicher Seite wird Kurienkardinal Paul Poupard den Vorsitz führen, auf sowjetischer Professor Jewgenij Silin, Vizepräsident des Komitees. Papst Johannes Paul II. und Michail Gorbatschow werden wahrscheinlich beim Italien-Besuch des sowjetischen Staatsoberhauptes Ende November in Rom erstmals zusammentreffen.

Zur Ausgabe
Artikel 44 / 99
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.