Zur Ausgabe
Artikel 28 / 110
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

Ideen Verwaltungstrick hilft Behinderten

aus DER SPIEGEL 8/1994

Mit einem Trick begegnen die SPD-geführten Länder Hessen und Schleswig-Holstein einem sozialpolitischen Dauerskandal: Betriebe und Verwaltungen mit mehr als 15 Arbeitnehmern sind verpflichtet, mindestens sechs Prozent aller Stellen an Schwerbehinderte zu vergeben, haben aber bundesweit nur gut vier Prozent ihrer Arbeitsplätze entsprechend besetzt. In Hessen und Schleswig-Holstein werden nun unbesetzte Behindertenstellen der Landesverwaltung von einem zentralen Pool verwaltet, aus dem Behörden außer der Reihe Stellen abrufen dürfen. So haben allein in Hessen bereits rund tausend behinderte Arbeitslose eine Stelle im Landesdienst bekommen. Verhielten sich sämtliche öffentlichen Arbeitgeber gesetzeskonform, könnten nach Berechnungen von Sozialexperten 100 000 der rund 200 000 Menschen beschäftigt werden, die arbeitslos und zugleich behindert sind.

Mehr lesen über
Zur Ausgabe
Artikel 28 / 110
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.