Zur Ausgabe
Artikel 5 / 38

Verzicht

aus DER SPIEGEL 18/1953

Pressemeldungen, nach denen Bundeskanzler Dr. Adenauer durch seine Amerikareise hundert Millionen Dollar deutscher Vermögen in USA aus der Beschlagnahme befreit habe, erwiesen sich als reichlich übertrieben. Die amerikanische Verzichtserklärung bezieht sich nur auf bisher noch nicht beschlagnahmte deutsche Vermögen, größtenteils also solche, die dem Zugriff der Behörden bisher entzogen wurden. Bereits für 1951 aber schätzte die US-Verwaltung für Feindvermögen das noch nicht konfiszierte deutsche Vermögen auf nur noch 15,8 Millionen Dollar. Da in der Zwischenzeit weitere Beschlagnahmen erfolgt sind, liegt der Wert der von der Verzichtserklärung betroffenen deutschen Vermögen in den Vereinigten Staaten wahrscheinlich noch unter dieser Summe.

Zur Ausgabe
Artikel 5 / 38
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.