Zur Ausgabe
Artikel 8 / 102
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

HAMBURG Voscherau stützt taumelnden Landeschef

aus DER SPIEGEL 4/2007

Henning Voscherau, ehemaliger Hamburger SPD-Bürgermeister, unterstützt den jetzigen SPD-Landesvorsitzenden Mathias Petersen, 51, der um seine politische Karriere kämpft. »Unter all den Aktiven sehe ich keinen anderen«, sagte Voscherau. Etliche einflussreiche Genossen in der Hansestadt verweigerten Petersen die Gefolgschaft, als der Politik-Quereinsteiger versuchte, einen Termin festzulegen, an dem er sich zum Spitzenkandidaten und damit zum Gegner von Bürgermeister Ole von Beust (CDU) küren lassen wollte. Voscherau bezeichnete den Machtkampf als »Katastrophe« für die SPD. »Für mich hat es einen Anstrich von Selbstzerstörung.« Die Vorwürfe der Petersen-Gegner, dem blässlichen Kandidaten fehle die politische Strategie, hält Voscherau für »vorgeschoben«. Die Kritiker »können es nicht ertragen, dass jemand aus Petersens Generation sich profiliert und aus der Masse heraussticht«. Für die 2008 anstehende Bürgerschaftswahl sieht Voscherau schwarz: »Wenn die SPD so weitermacht, bleibt sie noch lange in der Opposition.« An diesem Montag wird es für Petersen eng: Der Landesvorstand will über das weitere Vorgehen entscheiden. Möglicherweise wird schon ein Gegenkandidat präsentiert. Dann strebt Petersen eine Mitgliederbefragung an.

Mehr lesen über
Zur Ausgabe
Artikel 8 / 102
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.