Zur Ausgabe
Artikel 9 / 83

Warnendes Pathos

*
aus DER SPIEGEL 40/1986

Zum ersten Mal erfahren die Sowjetbürger, wie die Welt nach einem Atomkrieg aussieht. Das Inferno - von Sowjetmilitärs bislang heruntergespielt - beschreibt der Sowjetfilm »Brief eines Toten": Todgeweihte in einer westlichen Stadt protokollieren das Ende der Menschheit. Vorsichtshalber ließen die Behörden vor der offiziellen Premiere die Reaktion des Publikums testen. Im Moskauer Kino »Sarjade« stellten sich eine Woche lang Filmemacher und Kulturbürokraten den Fragen der Zuschauer, die sich tief erschüttert zeigten. Vorige Woche plädierte die Zeitung »Sowjetkultur« dafür, den Film wegen seines »warnenden Pathos« im Fernsehen auszustrahlen.

Zur Ausgabe
Artikel 9 / 83
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.