Zur Ausgabe
Artikel 10 / 84

Washington gegen Wien

*
aus DER SPIEGEL 21/1986

Das amerikanische Verteidigungsministerium sucht nach Wegen, wie sich der Westen aus den seit 13 Jahren in Wien laufenden Truppenreduzierungsverhandlungen (MBFR) zurückziehen könnte. In einem vertraulichen Telegramm warnt Bonns Washington-Botschafter Günther van Well, vor allem Pentagon-Staatssekretär Richard Perle warte nur auf eine Gelegenheit, die MBFR-Gespräche zwischen der Nato und den Warschauer-Pakt-Staaten »endlich zur Strecke zu bringen«. Gleichzeitig werde im US-Außenministerium überlegt, ob der Westen mit einer eigenen Initiative auf die Vorschläge des sowjetischen Generalsekretärs Michail Gorbatschow zum Abbau konventioneller Waffen in Europa reagieren solle. Die US-Regierung sei »frustriert«, schreibt van Well, weil die sowjetischen Rüstungskontrollvorschläge der westlichen Öffentlichkeit »auf den ersten Blick viel versprächen, aber in Wirklichkeit keine konkreten Grundlagen für Fortschritte schüfen«.

Mehr lesen über

Zur Ausgabe
Artikel 10 / 84
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.