Zur Ausgabe
Artikel 9 / 102
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

Weibliche Note

aus DER SPIEGEL 47/1971

Die US-Frauenrechts-Bewegung ist aufs Geld aus. Vorletzte Woche brachte New Yorks republikanischer Kongreßabgeordneter Seymour Halpern einen Gesetzentwurf ein, der die Herstellung von Zwei-Dollar-Noten vorsieht -- mit dem Konterfei einer Frau: der US-Suffragette Susan B. Anthony (Photo: Entwurf). Begründung: Abgesehen von Martha Washington, die (zusammen mit Ehemann George) auf einer »Silver Certificate«-Note abgebildet war, präsentiere das gesamte US-Geld nur Männerköpfe. Regierungsbeamte befanden, durch die Herstellung der Zwei-Dollar-Scheine lasse sich zwar viel Geld sparen, weil man dann wesentlich weniger Ein-Dollar-Noten fertigen müsse, aber: »Wenn wir plötzlich »Zwei Dollar' drucken, sagen die Leute: »Seht nur, wie der Geldwert sinkt.«

Zur Ausgabe
Artikel 9 / 102
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.