Zur Ausgabe
Artikel 98 / 107
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

Briefe

Wie in der Steinzeit
aus DER SPIEGEL 52/2002

Wie in der Steinzeit

Nr. 49/2002, Spanien: Behörden versagen bei der Bekämpfung der Ölpest

Daheim schimpft man über den Kanzler, aber was hier in Spanien abgeht, ist einfach bodenlos. Da bricht die Regierung bei der Ölpest den Weltrekord im Regierungsversagen: Politiker gehen lieber jagen, als sich Gummistiefel anzuziehen, spielen alles herunter, geben falsche Informationen, haben keinen Hilfsplan, stellen kein Material bereit, et cetera, et cetera. Und dann stellen sie sich hin und bezichtigen die Opposition der Verantwortungslosigkeit, da sie »das Leiden der Galicier zur politischen Profilierung nutzen wollen«. Dazu beleidigen sie auch noch freiwillige Helfer. ("Wir haben genug Helfer, wichtig ist nicht, wie viele Leute es sind, sondern, dass man es gut macht.") Und das Staatsfernsehen hat die Anweisung, nicht von schwarzer Flut, sondern von Ölflecken zu sprechen. Und die Reporter halten sich auch noch dran!

BARCELONA (SPANIEN) MARC BEHRENS

Dass die Strände an der nordspanischen Küste verschmutzt werden, Tausende von Seevögeln qualvoll sterben und das Meeresökosystem nachhaltig geschädigt wird, ist nicht Folge einer gottgewollten Katastrophe. Auf hoher See herrschen - was Umwelt- und Sicherheitsstandards betrifft - Verhältnisse wie in der Steinzeit. Davon zeugen die Unfälle, aber noch mehr der »Normalbetrieb« auf dem Meer. Die Brennstoffe, die Tanker und Frachtschiffe antreiben, dürften an Land höchstens noch in einer Sondermüllverbrennungsanlage entsorgt werden. Abhilfe wäre möglich: Für Schiffe gibt es jetzt einen »Blauen Engel«. Zwei umweltfreundliche und sichere Schiffe sind bereits zwischen Skandinavien und Deutschland unterwegs. Schiffe mit dem »Blauen Engel« sind sauberer und sicherer. Umwelt- und Sicherheitsstandards dürfen nicht an den Küsten aufhören.

BONN GERD BILLEN VORSITZENDER DER JURY UMWELTZEICHEN

Mehr lesen über
Zur Ausgabe
Artikel 98 / 107
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.