SPIEGEL Daily Podcast Impfkampagne Covax: Mission Rettung der Welt

Noch nie wurde versucht, in so kurzer Zeit so viele Menschen zu impfen. Zwei Milliarden in den ärmsten Ländern der Welt. Die Initiative »Covax« hat es sich zur Aufgabe gemacht, das Virus zu stoppen. Ein wunderbarer Plan, den nur Egoismus stoppen könnte.
Diese Podcast-Folge ist nicht mehr verfügbar

Diese Podcast-Folge ist nicht mehr verfügbar. Die aktuell abrufbaren Folgen gibt es hier.

Alle werktäglichen Folgen von SPIEGEL Daily können Sie auf SPIEGEL.de jeweils 48 Stunden lang hören. Die Best-Of-Folge am Wochenende ist sieben Tage lang abrufbar. Alle bereits erschienenen Folgen dieses Podcasts finden Sie auch bei Audible .

Tedros Adhanom Ghebreyesus, Chef der Weltgesundheitsorganisation (WHO), warnte vor geraumer Zeit eindringlich vor einem »katastrophalen moralischen Versagen«. Das Versagen könnte Realität werden. Denn die reichen Länder vergessen beim weltweiten Impfrennen die armen Länder. Das Projekt »Covax«, eine Art internationale Allianz zum Einkauf und zur Verteilung von Covid-19-Impfstoffen, soll genau das verhindern. Die Initiative wurde vor einem Jahr ins Leben gerufen. Fast alle Länder der Welt haben sich beteiligt. Das Ziel ist ambitioniert – einige würden sagen: Es ist utopisch. Die 92 ärmsten Mitglieder sollen genauso schnell und genauso viele Impfstoffe erhalten wie die 98 reichsten. Bis Jahresende soll so jedes Land in der Lage sein, ein Fünftel seiner Bevölkerung zu impfen. SPIEGEL Daily über die bittere Wahrheit hinter dem viel zitierten Politikersatz: »Vor dieser Pandemie sind wir erst sicher, wenn alle sicher sind.«

SPIEGEL Daily erscheint jeden Morgen bei SPIEGEL+ und auf Audible. Als SPIEGEL+-Abonnent hören Sie die neuesten Folgen werktags ab 6 Uhr. Außerdem fassen wir fürs Wochenende die besten Momente der zurückliegenden Folgen zusammen.

Hören Sie diese Folge mit unserem Audioplayer am Anfang des Artikels. Alle bereits erschienenen Folgen dieses Podcasts finden Sie auch bei Audible .

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.