Zur Ausgabe
Artikel 6 / 115
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

Wiktor Schejnis

aus DER SPIEGEL 2/1995

reiste mit mehreren Abgeordneten-Kollegen der russischen Staatsduma nach Grosny, um den Propagandaschleier der Regierung über Jelzins Krieg im Kaukasus zu zerreißen. Der 63jährige Ökonomie-Professor, Ex-Mitglied der KPdSU, gehört der Fraktion des Wirtschaftsreformers Grigorij Jawlinski an, er gilt als streitbarer, unbestechlicher Anwalt rechtsstaatlicher Entwicklung im Moskauer Parlament, dessen Gesetzgebungskommission er leitet. Seine Kritik am »blutigen Abenteuer« in Tschetschenien besiegelt zugleich seinen Abschied vom Ex-Demokraten Boris Jelzin.

Zur Ausgabe
Artikel 6 / 115
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.