Zur Ausgabe
Artikel 96 / 99
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

Briefe

Wildschwein mit Hut
aus DER SPIEGEL 3/1972

Wildschwein mit Hut

(Nr. 52/1971, Naturschutz)

Ihr Bericht über den Tierpräparator Rathjen in Kellinghusen ist von allen Naturfreunden mit Genugtuung aufgenommen worden. Es wurde höchste Zeit, daß die gesetzwidrigen Handlungsweisen dieses Unternehmens einmal aufgedeckt werden. Durch seine Anzeigen, verendete Vögel zu kaufen, verleitet er manchen »Waidgenossen«, Vogel zu schießen, die nicht im Jagdschein stehen. Wer findet denn schon verendete Vögel, die sich noch zur Präparation eignen? Nicht nur hier bei uns. sondern auch in Norwegen und Schweden steht der größte Teil seiner »Ware« unter Naturschutz.

Der scheinbar nur auf Pornoware programmierte Zoll an unserer nördlichen Bundesgrenze sollte die Einfuhr solcher Sendungen besser überwachen. Und wer bei der Kontrolle von Geflügeleinfuhren Adler nicht von Hühnern unterscheiden kann, soll sich sachkundigen Rat bei Vogelkennern und deren Organisationen holen. Es gibt in Schleswig-Holstein genug.

Rendsburg OTTO KRAFT

Es ist sehr verdienstvoll und wird von uns dankbar anerkannt, daß sich nun auch einmal ein Magazin vom Format des SPIEGEL mit diesen mißlichen Tatbeständen befaßt. Präparator Reinhard Rathjen aus Kellinghusen ist jedoch (leider) kein Einzelfall, sondern nur ein Glied in einer großen Kette »einschlägiger« Betriebe, die unter geschickter Ausnutzung vorhandener Gesetzeslücken oder angesichts der vielfach auch laschen Handhabung bestehender Vorschriften durch die Gesetzgeber mit seltenen und seltensten Vögeln einen ungeheuerlichen Raubbau treiben, nur um des eigenen kommerziellen Wohlstandes wegen.

Pirmasens ADOLF SINGER

Verein der Vogelfreunde e. v.

Selbst wenn alles erstunken und erlogen wäre, was der SPIEGEL in diesem Bericht über die Methoden des Reinhard Rathjen schreibt, selbst dann also: Wer ein ausgestopftes Wildschwein in aufrechter Zweibeinerhaltung mit Gehstock, Hut und umgehängter Jagdflinte auf ein Brett montiert, der beweist eine Geschmacklosigkeit, die kaum mehr zu überbieten ist.

Baden (Schweiz) KLAUS STREIF

Zur Ausgabe
Artikel 96 / 99
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.