Zur Ausgabe
Artikel 7 / 85
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

»Wir haben jetzt die dicken Karten«

Die Differenzen zwischen Kanzler und Vizekanzler um eine deutsche Mitwirkung bei der US-Weltraumrüstung sind nicht behoben. Ein persönliches Gespräch zwischen Helmut Kohl und Hans-Dietrich Genscher und auch eine Sitzung des Bundessicherheitsrats brachten keine Einigung. Bonn hofft jetzt auf Hilfe aus Genf: Wenn sich die Sowjets und Amerikaner dort auf Grundregeln für Forschungsarbeiten an Raketenabwehrsystemen verständigen, müßte es auch den Westdeutschen ohne Schaden freigestellt sein, dabei mitzuwirken. *
aus DER SPIEGEL 41/1985
Zur Ausgabe
Artikel 7 / 85
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel