Zur Ausgabe
Artikel 11 / 78

»Wir stehen fest zu Adolf Hitler«

Am Tage der Arbeit traten sich in dem niedersächsischen Heidedorf Bispingen fünf Neo-Nazis zu einer Arbeitstagung Ihres geplanten »Bundes Deutscher Nationalsozialisten« (BDNS), dessen Gründung das Bundesinnenministerium 24 Stunden zuvor verboten hatte. Die Führerfanatiker beschlossen. für eine Aufhebung des Verbots zu kämpfen und sich im Untergrund nur mit Heil statt Heu Hitler zu begrüßen. Auszüge aus den Reden der BDNS-Initiatoren:
aus DER SPIEGEL 20/1969

»Möge es uns gelingen, das Werk des Führers zu vollenden« (der Hamburger Ingenieur Wolf-Dieter Eckart zur Einleitung der Arbeitstagung).

»Das wird eine schwere, unsagbar schwere Kleinarbeit sein, diese Lehre, die uns der Führer hinterlassen hat, endlich den Menschen Stück für Stück zu erklären« (der Hagener Lkw-Fahrer Günther Boldt).

»Wenn man 20 Jahre an einem Tisch sitzt und ihnen sagt, die Tischdecke ist schwarz, obwohl sie schneeweiß ist, dann sagen sie, jawohl, die ist schwarz« (Boldt).

»Der Jude geistert weit über zwei Jahrtausende schon über die ganze Welt, und er hat seinen Stamm, seine Rasse, saubergehalten, und was ihm in Auschwitz einmal abgenommen wurde, das war das Fußvolk, wo er einesteils sogar dankbar für ist, daß sie weg sind« (Boldt).

»Jetzt kommt der Jude über einen anderen Weg und schickt uns dieses Nomadenvolk hier rein, denn der südliche Teil Italiens sind Nomaden« (Boldt).

»Wir wissen heute, daß erst unser Führer kommen mußte, der -- davon bin ich durchdrungen bis ins Rückenmark -- genau den gleichen Auftrag hatte wie einst dieser Jesus, der doch aus dieser verkommenen jüdischen Bande, die dort wohnte, wo heute der Staat Israel existiert, wieder ein anständiges Volk machen sollte« (Boldt).

»Wir stehen fest zu Adolf Hitler und seinen politischen Ideen. Wir weichen auch nicht im geringsten von seinen Vorstellungen ab. Die Zeiteinteilung für uns Nationalsozialisten beginnt mit der Geburt Adolf Hitlers und wird gezeichnet mit J. F. 80. Zum Beispiel, wir leben jetzt im 80. Jahr des Führers« (Eckart).

»Bei polizeilichen Vernehmungen würde ich empfehlen, restlos alles abzustreiten« (Boldt).

Zur Ausgabe
Artikel 11 / 78
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.