Zur Ausgabe
Artikel 8 / 88
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

»Wir werden niemals das Schwert erheben«

Bei seinem ersten Moskau-Besuch schlug der CSU-Chef Franz Josef Strauß ungewohnte Töne an. Er überschüttete seinen Gastgeber Gorbatschow mit Komplimenten und guten Wünschen und sieht Ost und West an »der Schwelle eines neuen Zeitalters«. Der Schnellschwenker korrigierte sogar den alten Heraklit: »Krieg wäre das Ende aller Dinge.« Vor »offensiven Absichten« Moskaus brauche der Westen keine Furcht mehr zu haben. *
aus DER SPIEGEL 1/1988
Zur Ausgabe
Artikel 8 / 88
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel