Zur Ausgabe
Artikel 120 / 129
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

Briefe

Wirkung auf Studenten
aus DER SPIEGEL 35/2000

Wirkung auf Studenten

Nr. 33/2000, Zeitgeschichte: Neue Ehre für Diplomaten-Phantom Dräcker

Erlauben Sie mir eine kleine Anmerkung, nur um der Historie gerecht zu werden. Sie datieren den Todestag des Diplomaten im Jahr 1989. Am 28. Januar 1997 konnte ich jedoch in der ZDF-Sendung ,,heute journal« den Nachweis erbringen, dass Edmund F. Dräcker lebt! Sein Ableben wurde vom damaligen Sprecher des Auswärtigen Amtes, dem Vortragenden Legationsrat Erster Klasse, Herrn Martin Erdmann, nachdrücklich dementiert. Vielmehr hatte das Auswärtige Amt gesicherte Informationen, dass Dräcker an seiner ultimativen Biografie arbeitete. In dem gleichen Beitrag äußerten sich auch zwei Weggefährten von Dräcker, der ehemalige Diplomat und ZDF-Intendant, Karl-Günther von Hase, und der ehemalige Protokollchef des Auswärtigen Amtes, Graf Finck von Finckenstein, entsprechend. Der Beweis für den Tod Dräckers steht also bis heute aus.

BONN ALEXANDER VON SOBECK-SKAL ZDF-PROGRAMMGESCHÄFTSFÜHRER

Mit Vergnügen habe ich Ihren Beitrag über die Würdigung der Person von Edmund Friedemann Dräcker im Biographischen Handbuch des Auswärtigen Amtes gelesen. Ich befürchte aber, dass das so gründlich gewürdigte Handbuch leider eingestampft oder mit entsprechenden Ergänzungen neu gedruckt werden muss: Es verschweigt, dass und wie Dräcker auf deutsche Studenten gewirkt hat. Wie Vorlesungsverzeichnisse belegen, war Dr. Dräcker vom Sommersemester 1981 bis zum Wintersemester 1987/88 an der Ruhr-Universität Bochum Lehrbeauftragter in der Fakultät für Philologie und vertrat das Fach »Indische Mythologie«. So hat er zum Beispiel 1981 ein Interdisziplinäres Kolloquium über »Die Witwenverbrennung in Indien aus literaturgeschichtlicher, pyrotechnischer und bevölkerungspolitischer Sicht« angeboten.

BOCHUM DR. JOSEF KÖNIG

RUHR-UNIVERSITÄT BOCHUM

Zur Ausgabe
Artikel 120 / 129
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.