Zur Ausgabe
Artikel 90 / 92
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

Wladimir Putin

aus DER SPIEGEL 39/2009

Wladimir Putin , 56, russischer Premierminister und Liebhaber von Schweizer Uhren, betreibt derzeit teure Imagepflege: Um seine mageren Umfragewerte aufzubessern, reist er durchs Land, verteilt Orden und spricht vor den Kameras des Staatsfernsehens mit Arbeitern in Blaumännern. In der Stadt Tula hat ihn diese demonstrative Volksnähe jetzt seine Luxusuhr gekostet. Der gutgelaunte Premier palaverte mit den Arbeitern eines Rüstungsbetriebs über die Renten, die Finanzkrise, auch nach seinem größten Angelerfolg wurde er gefragt. Putin wollte sich gerade verabschieden, da bat Wiktor Sagajewski, Schlosser von Beruf, seinen Premierminister um ein Souvenir. Putin hob die Arme, um zu zeigen, dass er nichts dabeihabe. Doch Sagajewski schaltete schnell: »Vielleicht die Uhr?« Putins Gesicht verdüsterte sich kurz, dann löste er die 11 000 Dollar teure »Blancpain Léman Aqua Lung Grande Date« vom Handgelenk und übergab sie dem Arbeiter.

Mehr lesen über
Zur Ausgabe
Artikel 90 / 92
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.