Zur Ausgabe
Artikel 98 / 104
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

Wolfgang Rau

aus DER SPIEGEL 42/1992

Wolfgang Rau, 47, Republikaner-Chef im Kölner Stadtrat, muß um Amt und Wohnung fürchten - aus Gründen der Hygiene. Beamte des Ordnungsamts der Stadt begutachteten nach Hinweisen von Handwerkern Raus Wohnung und konstatierten eine »totale Verwahrlosung« der Wohnräume. Raus Vermieter hat bereits mit Kündigung gedroht. Ein Handwerker hatte sich zuvor geweigert, seine Arbeit an der Toilette des Politikers auszuführen: »Der Müll stapelte sich meterhoch. Es stank. Und überall an den Wänden Plakate der Reps.« Jetzt, nach einem Ultimatum seiner Partei, bemüht sich der Rep-Fraktionschef, der sonst »mit markigen Worten für Ordnung und Sauberkeit kämpft« (Express), die Sache ins Reine zu bringen. 40 Mülltüten voller Unrat hat Rau bereits abtransportieren lassen. Ein Parteifreund: »Im Haushalt eines Junggesellen sammelt sich schon mal was an.«

Zur Ausgabe
Artikel 98 / 104
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel