Zur Ausgabe
Artikel 5 / 89
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

Wozu Women?s Lib?

aus DER SPIEGEL 15/1972

Die »typische amerikanische Frau« ("The Washington Post") hält viel von der Emanzipation, aber wenig von denen. die dafür auf die Barrikaden gehen; sie verspricht sich von einem Rollen-Wechsel im Weißen Haus weniger Kriege, weiß ihr Land aber auf mehr als ein Jahrzehnt noch unreif für die Wahl eines weiblichen Präsidenten. Mit dieser Women's-Lib-Ablehnung und Einsicht in den vorerst unumstößlichen Regierungs-Anspruch der Männer, erforscht unter 3022 US-Bürgerinnen, beruhigte das Umfrage-Institut Harns vergangene Woche die Polit-Szene in Amerika -- rechtzeitig vor den Präsidentschaftswahlen im November, bei denen die Männer die Minderheit bilden: 51 Prozent der Wahlberechtigten sind Frauen.

Zur Ausgabe
Artikel 5 / 89
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.