Zur Ausgabe
Artikel 10 / 114
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

MINISTERIEN Zähe Aufarbeitung der NS-Geschichte

aus DER SPIEGEL 12/2007

Die von den damaligen grünen Ministern Joschka Fischer und Renate Künast vor zwei Jahren angekündigte Aufarbeitung der NS-Geschichte ihrer Ministerien kommt nur zäh voran. Dies geht aus einer Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage des FDP-Abgeordneten Volker Wissing hervor. Voraussichtlich 2009 werde eine Historikerkommission ihre Forschungsergebnisse zur Rolle des Auswärtigen Amtes während der Hitler-Diktatur und des Umgangs mit dieser Vergangenheit nach 1945 vorlegen. Zum gleichen Thema vergab das Agrarministerium im Herbst 2005 zwei Gutachten. Das erste - bisher unveröffentlichte - Gutachten fasst im Wesentlichen den Forschungsstand zusammen. Am Ende bekräftigt der Autor Andreas Dornheim die Forderung vieler Fachleute, die personelle »Kontinuität der Agrarpolitik vor und nach 1945« müsse systematisch untersucht werden. Für ein zweites Gutachten überprüft Dornheim auf Wunsch des Ministeriums derzeit rund 60 Personen, die ab 1949 in der Behörde arbeiteten. In einem Fall wurde er bereits fündig: Ein Staatssekretär hatte zuvor Karriere in der Waffen-SS gemacht.

Zur Ausgabe
Artikel 10 / 114
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.