Zur Ausgabe
Artikel 78 / 89
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

MODERNES LEBEN Zauberkästen in Düsseldorf

aus DER SPIEGEL 34/1987

Zauberkästen aus den letzten 150 Jahren sind vom 26. August an im Stadtmuseum Düsseldorf zu besichtigen. Die bunten Exponate, darunter Miniaturschachteln aus England und seltene Magie-Koffer mit Fächern und Schubläden aus Frankreich, stammen aus der Sammlung des Krefelder Trickkünstlers Wittus Witt. Im Ausstellungskatalog (Hugendubel Verlag, München; 34 Mark) erläutert Witt die Geschichte der Zauberkästen, deren erstes bekanntes Exemplar 1803 von dem Nürnberger Spielwarenfabrikanten Georg Hieronimus Bestelmeier feilgeboten wurde. Die Taschenspieler-Utensilien aus Holz und Metall, dekorativ im Kistchen geordnet, avancierten seitdem zum Bestseller: 200000 Stück werden jährlich in der Bundesrepublik verkauft.

Zur Ausgabe
Artikel 78 / 89
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.