Zur Ausgabe
Artikel 67 / 74

Zerach Warhaftig

aus DER SPIEGEL 28/1962

Zerach Warhaftig, 56, israelischer Religionsminister, änderte auf Drängen seines Ministerpräsidenten Ben-Gurion seinen Nachnamen in »Amitai«, eine sinngemäße Übersetzung der Vokabel »wahrhaftig« in das Israel-Idiom Iwrith. Ben-Gurion selbst hatte bereits vor 56 Jahren bei der Einreise nach Palästina seinen ursprünglichen Namen David Grün abgelegt. Seinem Beispiel folgten später Außenminister Golda Meir (alias Meiersohn), Arbeitsminister Giora Joseph-Tal (früher in Nürnberg als Georg Josefsthal ansässig) und der stellvertretende Generaldirektor des Außenministeriums Ehud Avriel (einst in Wien als Georg Überall bekannt).

Zur Ausgabe
Artikel 67 / 74
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.