Zur Ausgabe
Artikel 4 / 58
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

ZITATE

aus DER SPIEGEL 13/1958

»Das ist eine Sache, die kommt auf einen zu oder nicht. Beides ist zu ertragen.« (Der bayrische Landtagspräsident Dr. Ehard auf die Frage, ob er schon von Gerüchten gehört habe, er sei als Kandidat für das Amt des Bundespräsidenten in Aussicht genommen.)

»Oh, jetzt gehe ich. Jetzt kommt der wahre Zweiundachtzigjährige.« (Ein parlamentarischer Beobachter der amerikanischen Botschaft bei der außenpolitischen Bundestagsdebatte, nachdem Konrad Adenauer seine Rede beendet hatte und Außenminister von Brentano die Rednertribüne betrat )

»Der Bundeskanzler ist kein Militarist, sondern ein ehemaliger Oberbürgermeister, der seine Politik auf die simple Vorstellung gründet, daß es nur darauf ankommt, den großen Räuber in der Nachbarschaft durch Gendarmen im Schach zu halten.« (Bundestagsvizepräsident Carlo Schmid vor polnischen Journalisten in Warschau.)

»Da hat einer einen großen Knall gehabt.« (SPD-Abgeordneter Dr. Adolf Arndt zu der Wilhelminischen Form, in der Bundeswirtschaftsminister Erhard - »gegeben zu Bonn« - dem Wissenschaftlichen Beirat seines Ministeriums eine Satzung »verlieh«.)

Zur Ausgabe
Artikel 4 / 58
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.