Zur Ausgabe
Artikel 4 / 56
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

ZITATE

aus DER SPIEGEL 31/1960

»Das (Wort) 'fremdländisch'... zielt

nicht auf eine besondere Herabsetzung des Klägers ab. Es verstärkt nur die Assoziation, indem es die Tatsache bewußt macht, daß auch Hitler unter den besonnenen Köpfen des deutschen Volkes als fremdländischer Demagoge gegolten hat und gilt. Damit soll eine außerordentliche politische Gefährlichkeit des Klägers charakterisiert werden, für die - von dem nicht zu beanstandenden politischen Standpunkt des Beklagten aus - hinreichender Anhalt im Wirken des Klägers dadurch gegeben ist, daß er sich, wie die Propagandisten des Nationalsozialismus, mit dem Anschein verfassungsfeindlicher Ziele an das Ressentiment seiner Zuhörer statt an ihren Intellekt zu wenden scheint.« (Aus dem Urteil der 7. Zivilkammer des Landgerichts in Bonn, in dem festgestellt wird, daß der Beklagte - das FDP-Blatt »Das freie Wort« - den Kläger - den österreichischen Kriegspropagandisten William Siegmund Schlamm - einen »fremdländischen Demagogen« nennen darf.)

»Deutschland ist weltpolitisch eine längst vernarbte Kratzwunde, die sich manchmal noch durch Juckreiz bemerkbar macht.« (Kirchenpräsident D. Martin Niemöller in einem Vortrag »Wege und Möglichkeiten der Wiedervereinigung« vor der Universität Freiburg.)

Zur Ausgabe
Artikel 4 / 56
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.