Zur Ausgabe
Artikel 23 / 86
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

»Zweite anti-sowjetische Front«

Offiziere und Soldaten der chinesischen Volksbefreiungsarmee auf Panzern der Bundeswehr, auf Gruppenphotos mit deutschen Offizieren und in westdeutschen Rüstungsbetrieben -- durch offen zur Schau gestellte Verbrüderungsgesten mit der Bundeswehr und demonstratives Kaufinteresse für deutsche Waffen versuchen die Chinesen, die Einkreisungsangst ihrer sowjetischen Todfeinde anzustacheln. Deshalb auch luden sie hohe Bundeswehroffiziere zu Besuch und Bundeswehrsportler zu Wettspielen nach China ein. Um deutsche Militärhilfe bemühen die Chinesen sich seit genau hundert Jahren: 1878 orderte ihr Berliner Militärattaché die ersten Krupp-Geschütze.
aus DER SPIEGEL 20/1978
Mehr lesen über
Zur Ausgabe
Artikel 23 / 86
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel