Zur Ausgabe
Artikel 7 / 31
Foto: Richard Manin / Anzenberger

Erziehungsexperte über die Macht der Erinnerung Wie Kinder zu glücklichen Erwachsenen werden

Der Kinderarzt Herbert Renz-Polster erklärt, wie uns frühe Erfahrungen für den Rest unseres Lebens prägen – und warum es auch gut sein kann, wenn Eltern schimpfen.
Ein Interview von Bettina Musall aus SPIEGEL Wissen 4/2020

Sie können den Artikel leider nicht mehr aufrufen. Der Link, der Ihnen geschickt wurde, ist entweder älter als 30 Tage oder der Artikel wurde bereits 10 Mal geöffnet.

SPIEGEL: Herr Renz-Polster, was ist Ihre liebste Erinnerung, wenn Sie an Ihre Kindheit denken?

Renz-Polster: Gestern lag ich mit unserer fünf Wochen alten Enkeltochter im Garten unter einem Baum. Wir schauten beide hoch, und mir fiel ein, dass unsere Mutter meinen Zwillingsbruder und mich zum Mittagsschlaf immer unter einen großen Baum im Garten legte. Ich sehe noch wie heute die Äste leise schwingen und fühle die Stimmung: dazuliegen, überdacht und geborgen.

SPIEGEL: Gibt es auch eine schlimme Erinnerung?

Renz-Polster: Ja, wir waren vier oder fünf Jahre alt. Meine Eltern sind abends oft noch mal spazieren gegangen. Einmal wachten wir auf, und die Eltern waren weg. Meine zwei Jahre ältere Schwester und wir beiden Kleinen haben detektivisch überlegt, wo sie sein könnten, sind dann losgetigert, raus in die Nacht, und haben die Eltern gesucht. Und wir haben sie gefunden.

SPIEGEL: Große Freude!

Renz-Polster: Eben nicht. Die haben uns geschlagen! Das geschah extrem selten, und wir waren doch nur voll gutem Willen, unsere Eltern zu finden. Für uns kam das außerhalb von allem Erwartbaren, ein schwerer Missbrauch von Vertrauen. Ich spüre heute noch, wie sich dieses furchtbar ungute Gefühl einstellt, wenn jemand, der mir nahesteht, plötzlich verschwunden ist.

SPIEGEL: Überwiegen insgesamt die guten Kindheitserinnerungen?

Renz-Polster: Ja klar. Das beherrschende Gefühl war: Die Färbung ist bunt und warm, die Welt ist gebend, und uns kann nichts passieren.

Weiterlesen mit SPIEGEL plus

Jetzt weiterlesen. Mit dem passenden SPIEGEL-Abo.

Besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe zu Themen, die unsere Gesellschaft bewegen – von Reportern aus aller Welt. Jetzt testen.

Ihre Vorteile:

  • Alle Artikel auf SPIEGEL.de frei zugänglich.
  • DER SPIEGEL als E-Paper und in der App.
  • Einen Monat für einen Euro testen. Einmalig für Neukunden.
Jetzt für 1 Euro testen

Ihre Vorteile:

  • Alle Artikel auf SPIEGEL.de frei zugänglich.
  • DER SPIEGEL als E-Paper und in der App.
  • Drei Monate je 9,99 Euro sparen.
Jetzt testen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden

Weiterlesen mit SPIEGEL+

Mehr Perspektiven, mehr verstehen.

Freier Zugang zu allen Artikeln, Videos, Audioinhalten und Podcasts

  • Alle Artikel auf SPIEGEL.de frei zugänglich

  • DER SPIEGEL als E-Paper und in der App

  • DER SPIEGEL zum Anhören und der werktägliche Podcast SPIEGEL Daily

  • Nur € 19,99 pro Monat, jederzeit kündbar

Sie haben bereits ein Digital-Abonnement?

SPIEGEL+ wird über Ihren iTunes-Account abgewickelt und mit Kaufbestätigung bezahlt. 24 Stunden vor Ablauf verlängert sich das Abo automatisch um einen Monat zum Preis von zurzeit 19,99€. In den Einstellungen Ihres iTunes-Accounts können Sie das Abo jederzeit kündigen. Um SPIEGEL+ außerhalb dieser App zu nutzen, müssen Sie das Abo direkt nach dem Kauf mit einem SPIEGEL-ID-Konto verknüpfen. Mit dem Kauf akzeptieren Sie unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen und Datenschutzerklärung.

Zur Ausgabe
Artikel 7 / 31
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.