100 Jahre nach Untergang Kreuzfahrtschiff folgt "Titanic"-Route

Gleicher Apriltag, gleiche Strecke, gleiche Passagierzahl: Zum 100. Jahrestag des "Titanic"-Untergangs wird ein britischer Veranstalter der Route des Unglückschiffs folgen - an Bord gibt es jede Menge Tanz und Musik.


Am 15. April 1912 versank das damals größte Schiff der Welt in den eisigen Fluten des Atlantiks und mit ihm rund 1500 Menschen: Seither beschäftigt das Drama des "Titanic"-Untergangs Literaten, Regisseure, Schatzsucher, Forscher - und jetzt auch Katastrophentouristen. Anlässlich des 100-jährigen Jahrestages des Unglücks 2012 will der britische Veranstalter Miles Morgan Travel die Route des Riesenkreuzers mit einem ähnlich großen Schiff nachvollziehen - auf dem "Titanic Memorial Cruise".

Die "Balmoral" der norwegischen Reederei Fred Olsen Cruise Lines wird - wie die "Titanic" - in Southampton starten, an Cherbourg an der französischen Küste vorbeifahren und im irischen Hafen Cobh anlegen, bevor sie Kurs auf den Nordatlantik nimmt. Die Fahrt gibt den Passagieren Zeit "zu relaxen", "ein Workout im Gym zu genießen" und sich "im Spa zu verwöhnen", wie der Veranstalter auf seiner Website ankündigt. Genau einhundert Jahre nach dem Untergang wird das norwegische Schiff an der Unglücksstelle eintreffen.

Genau zu dem Zeitpunkt, an dem die "Titanic" 1912 nach einer Eisberg-Kollision versank, um 2.20 Uhr am 15. April, wird ein Gedenkgottesdienst abgehalten, "um die tapferen Passagiere und Crew-Mitglieder, die in jener verhängnisvollen Nacht starben, zu ehren". Bevor die aufwendige Gedenkfahrt in New York endet, wird sie abgerundet mit einem Besuch des Fairview-Lawn-Friedhofs im kanadischen Halifax. Dort sind 121 Opfer der Katastrophe begraben.

"Die gesamte Reise wird von der 'Titanic'-Geschichte bestimmt sein", kündigt Veranstalter Miles Morgan der britischen Zeitung "Telegraph" an. "Die Gerichte werden den köstlichen Menüs auf der Original-Reise entsprechen. Die Unterhaltung an Bord wird Musik und Tanz im Stil der damaligen glorreichen Zeit enthalten." Außerdem soll die Zahl der Passagiere an Bord exakt 1309 betragen - und damit der auf der "Titanic" entsprechen.

abl



© SPIEGEL ONLINE 2009
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.