Abfertigung Eile geboten

Den Letzten bestraft nicht in jedem Fall das Leben: Fluggesellschaften müssen eilige Passagiere bevorzugt abfertigen.


Frankfurt am Main - Wer sich rechtzeitig am Check-in-Schalter seiner Fluggesellschaft einfindet, kann darauf vertrauen, auch rechtzeitig abgefertigt zu werden. Das Amtsgericht München verurteilte jetzt einen Reiseveranstalter auf Schadensersatz, weil ein Urlauber sein Flugzeug trotz pünktlichen Erscheinens am Schalter verpasst hatte (Az.: 113 C 2852/00).

Der Mann hatte sich in einer riesigen Menschenschlange angestellt und zwischendurch am Informationsschalter die - falsche - Information erhalten, dass sich der Abflug der Maschine um über eine Stunde verzögere. Als er dann endlich an die Reihe kam, hieß es, die Maschine sei bereits gestartet.

Nach Auffassung des Gerichtes hätte die Fluggesellschaft durch organisatorische Maßnahmen sicherstellen müssen, dass Fluggäste für die entsprechende Maschine rechtzeitig abgefertigt werden. Sie hätte die noch fehlenden Passagiere aufrufen und bevorzugt abfertigen müssen.



© SPIEGEL ONLINE 2001
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.