Reise

Anzeige

Insolvente Fluglinie

Air Berlin streicht alle Langstreckenflüge ab Berlin

Das Ende von fünf Langstreckenverbindungen war bereits angekündigt - nun streicht Air Berlin auch die Flüge von Berlin-Tegel nach New York und Miami.

Montag, 04.09.2017   18:10 Uhr

Anzeige

Nun fallen auch die noch verbliebenen Langstreckenverbindungen vom Flughafen Berlin-Tegel weg: Die insolvente Fluggesellschaft Air Berlin streicht ab dem 25. September die Flüge zwischen der deutschen Hauptstadt und New York beziehungsweise Miami.

"Air Berlin stabilisiert die operative Situation am Flughafen Berlin-Tegel weiter und streicht verlustreiche Strecken", hieß es zur Begründung. Der alte Flughafen gilt als für Umsteigeverbindungen nicht besonders gut geeignet.

Anzeige

Das Ende fünf anderer Strecken hatte die insolvente Fluggesellschaft bereits vergangene Woche angekündigt. Zum 17. September und 1. Oktober fallen die beiden täglichen Verbindungen von Berlin nach Abu Dhabi weg. Zum 30. September wird die Verbindung Berlin-Chicago aus dem Flugplan genommen, die Flüge nach Los Angeles und San Francisco zum 1. Oktober.

Am Air-Berlin-Drehkreuz in Düsseldorf fallen die Verbindungen nach Orlando zum 25. September weg, nach Boston zum 1. Oktober. Düsseldorf hat dann aber noch elf Langstreckenverbindungen.

ele/dpa

Weitere Artikel

Forum

Forumskommentare zu diesem Artikel lesen
Anzeige
© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung