Flugzeug-Studie Was zwei Zentimeter Extra-Sitzbreite ausmachen

Der Flugzeugbauer Airbus hat getestet, wie sich die Breite von Flugzeugsitzen auf ein Nickerchen auswirkt. Ergebnis: Schon zweieinhalb Zentimeter mehr erhöhen den Komfort enorm.

Airbus

Der Trend geht zu schmaleren Sitzen und weniger Beinfreiheit: Um wirtschaftlich zu fliegen, sind die Airlines bemüht, immer mehr Passagiere in der Kabine unterzubringen.

Der Flugzeughersteller Airbus will da nun gegensteuern: Nach einer Studie zur Schlafqualität auf verschiedenen Sitzen empfiehlt er, für Langstreckenflüge eine Mindestbreite von 18 Inch (45,7 Zentimeter) einzuhalten.

Ein Londoner Schlaflabor ließ insgesamt 1500 Probanden in Singapur, Frankreich, Deutschland und den Niederlanden auf Flügen in verschiedenen Sitzmöbeln dösen. Dabei überprüften sie unter anderem die Gehirnaktivität und die Bewegungen von Augen, Magen, Brustkorb, Oberschenkeln und Beinen. Ergebnis: Wenn sich die Breite von 17 Inch (43,2 Zentimeter) auf 18 Inch erhöhte, verbesserte sich die Schlafqualität um 53 Prozent. Die Passagiere würden dann schneller einschlafen, erlebten einen tieferen Nachtschlaf und hätten weniger Gliederzucken, fanden die Wissenschaftler heraus.

"Wenn man eine Langstrecke in der Economy fliegt, bringt ein Inch einen riesigen Vorteil beim Komfort der Passagiere", sagte Irshaad Ebrahim, ein Sprecher des London Sleep Center. "Auf den schmaleren Sitzen erlebten die Probanden kaum einen tiefen erholsamen Schlaf." Schon zuvor hatte Airbus ein Minimum von 18 Inch empfohlen. Viele Airlines - unter anderem Lufthansa, Air France, Austrian Airlines, Qantas, Singapore Airlines, Turkish Airlines und Ryanair - bleiben jedoch bisher in ihren Economy-Kabinen darunter.

Das Unternehmensbündnis Airlines for America, das amerikanische Fluggesellschaften vertritt, wendet sich gegen neue Standards bei der Kabinenausstattung. "Wir glauben, dass individuelle Airlines in der Lage sein sollten, ihre Flottenausstattung so festzulegen, wie es am besten den Wünschen der Kunden entspricht, so wie sie es jetzt schon tun", sagte eine Sprecherin der "Los Angeles Times".

Wie breit sind die Sitze in der Economy-Klasse?

Rang Fluglinie Zentimeter
1 Air Canada 45,7 bis 47
2 Singapore Airlines 45,5 bis 48,6
3 Virgin Atlantic 44,5
4 Air France 44,5 bis 47
5 Easyjet 44,5
6 Cathay Pacific 44,2 bis 47
7 British Airways 43,9 bis 46
8 Swiss 43,9 bis 45,7
9 Lufthansa 43,2 bis 49
10 Etihad Airways 43,2 bis 48,3
11 TAM 43,2 bis 48,3
12 Finnair 43,2 bis 48,3
13 Emirates 43,2 bis 47
13 American Airlines 43,2 bis 47
13 Japan Airlines 43,2 bis 47
13 Kenya Airways 43,2 bis 47
13 Oman Air 43,2 bis 47
18 Delta Air Lines 43,2 bis 45,7
18 Iberia 43,2 bis 45,7
18 Qantas 43,2 bis 45,7
18 KLM 43,2 bis 45,7
18 Korean Air 43,2 bis 45,7
18 Malaysia Airlines 43,2 bis 45,7
18 Turkish Airlines 43,2 bis 45,7
18 United 43,2 bis 45,7
26 Air Berlin 42,7 bis 45,7
27 ANA 41,9 bis 50,8
28 Air New Zealand 41,9 bis 45,7
29 Qatar Airways 41,9 bis 45,7
30 Jet Airways 40,9 bis 49
31 Thai Airways 40,6 bis 52,1
32 Ryanair 40,6

Quelle: Business Traveller, Stand November 2012

sto



insgesamt 36 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Ylex 04.11.2013
1. Der Passagier, das ärmste aller fliegenden Schweine...
Es wäre durchaus möglich, wissenschaftlich fundierte Aussagen über das gesundheitlich noch vertretbare Mindestmaß von Sitzbreite und Sitzabständen zu machen - doch hier wird gemauschelt, besonders von der IATA, die sonst alles Mögliche vorschreibt. Die von den Flugesellschaften beibehaltene Fuchserei um Bruchteile von Zentimetern grenzt regelmäßig dicht an den Tatbestand der Folter: der Passagier, das ärmste aller fliegenden Schweine...
hdudeck 04.11.2013
2. Das Ryanair Sardinenbuechsen
Zitat von sysopAirbusDer Flugzeugbauer Airbus hat getestet, wie sich die Breite von Flugzeugsitzen auf ein Nickerchen auswirkt. Ergebnis: Schon zweieinhalb Zentimeter mehr erhöhen den Komfort enorm. http://www.spiegel.de/reise/aktuell/airbus-studie-sitzbreite-im-flugzeug-a-931677.html
als Flugzeuge benutzt ist nicht weiter ueberaschend.
Misi 04.11.2013
3. .
Und 19 Zoll sind noch bequemer als 18 Zoll (nebenbei, in Deutschland sagt man immer noch "Zoll" und nicht "Inch"). Und warum möchte Airbus nun unbedingt 18-Zoll Sitze? Ganz einfach: Die Boeing 787 kann mit 18-Zoll Sitzen nur eine 2-4-2 Bestuhlung statt 3-3-3, also ein Sitz weniger pro Reihe, während bei einer A350 die 17-Zoll Sitze nicht ausreichen, um einen Sitz mehr pro Reihe unterzubringen. Also ein wenig überraschendes Ergebnis. Vergl. http://www.aero.de/news/Airbus-Boeing-hat-die-Komfortzone-verlassen.html
ospudd 04.11.2013
4. optional
die gezeigten vergleiche hinken, diverse fluggesellschaften fliegen nur kurzstrecken. da ist die sitzenge laestig, kostet in der regel aber auch wenig
Gerdd 04.11.2013
5. Sarkasmus?
---Zitat von Airlines for America--- Wir glauben, dass individuelle Airlines in der Lage sein sollten, ihre Flottenausstattung so festzulegen, wie es am besten den Wünschen der Kunden entspricht, so wie sie es jetzt schon tun ---Zitatende--- Klar, das sehen wir ja überall. Wie die Kunden sich wünschen, wie die Sardinen in der Büchse aneinandergepreßt zu werden. Ich bin jedenfalls dankbar, daß mal jemand den Blick auf die Sitzbreite richtet und nicht immer nur auf die Beinfreiheit. Die Schulterfreiheit ist auch ein hohes Gut ...
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.