Airbus-Testflug über Deutschland A380 fliegt einen Weihnachtsbaum

Airbus fliegt einen Testflug quer über Deutschland. Verfolgt man die Route der Maschine per GPS, zeichnet sich zunehmend ein bekanntes Bild ab: ein Weihnachtsbaum mit Christbaumkugeln.

"Oh, Tannenbaum!": Ein neuer Airbus A380 ist auf einem Testflug eine Route in Form eines riesigen Weihnachtsbaums quer über Deutschland geflogen.

Laut der Flugverfolgungsseite "Flightradar 24"  startete die Maschine mit der Flugnummer AIB232E um 12.47 Uhr in Hamburg-Finkenwerder. Danach nahm sie Kurs in Richtung Münster. Von dort bog sie scharf in Richtung Bielefeld ab und markierte auf Höhe von Paderborn einen Kreis: die erste Christbaumkugel.

Empfohlener externer Inhalt
An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt und von der Redaktion empfohlen wird. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.
Externer Inhalt

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

In diesem Stil ging es weiter Richtung Köln, dritte Christbaumkugel bei Koblenz und dann weiter südlich Richtung Mannheim. Bei Karlsruhe drehte die Maschine scharf nach Osten ab, Richtung Stuttgart, und von dort wiederum scharf nach Norden und beschrieb damit ein Rechteck - den Stamm des Tannenbaums.

Dann flog die Maschine wieder zurück, nur diesmal im Osten Deutschlands. Von Hamburg aus ging es für die A380 weiter gen Norden, quer durch Dänemark. Um kurz vor 17 Uhr drehte sie ab und flog wieder Richtung Süden.

"Es handelt sich um einen Airbus-internen Standardtestflug vor der Auslieferung eines neuen Flugzeuges", sagt Heiko Stolzke von Airbus. So eine besondere Streckenführung sei dank der Kooperation mit der Deutschen Flugsicherung und Eurocontrol möglich. Insgesamt sei die A380 fünf Stunden in der Luft.

kry
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.