Realsatire Clinton gewinnt die Airport-Wi-Fi-Wahl

Das lettische Start-up "Rotten WiFi" lässt Nutzer die WLAN-Netze an Flughäfen beurteilen. Jetzt verkündete es den neuen Weltmeister in Sachen zackiges Surfen: Gewonnen hat der Bill und Hillary Clinton Airport.

Clinton: Wahlsieger in Sachen Wi-Fi
Clinton National Airport

Clinton: Wahlsieger in Sachen Wi-Fi


Es ist eine Nachricht von der Sorte, über die man mit gebührendem Abstand vielleicht selbst dann wird lachen können, wenn man Clinton heißt: Der Bill and Hillary Clinton Airport in Little Rock, Arkansas, hat die Wahl zum Flughafen mit dem schnellsten WLAN-Netz gewonnen. Dass dies nun bekannt wird, liegt natürlich daran, dass Hillary Clinton soeben die Wahl zur US-Präsidentschaft verlor.

Zum Sieger gekürt hat den Flughafen das lettische Start-up "Rotten WiFi". Seit 2014 vertreiben die Letten eine Smartphone-App, über die sich Wi-Fi- und Telefonnetze beurteilen lassen. Die gesammelten Daten veröffentlicht die Firma überihr gleichnamiges Blog - und das hatte eigentlich schon am letzten Mittwoch die Ergebnisse seiner aktuellen Flughafen-Wi-Fi-Wahl bekannt gegeben.

Am 2. November interessierte das nur niemanden. Heute, am Tag nach der US-Präsidentschaftswahl, hingegen schon: "Clinton gewinnt" ist an diesem Mittwoch deutlich gegentrendig.

Wie verlässlich sind die Daten?

Die Android-App Rotten WiFi hat seit Februar 2014 mehr als 10.000, aber weniger als 50.000 Abnehmer gefunden - genauere Zahlen gibt Google nicht bekannt. Auch Apple hält sich hier bedeckt, was den Erfolg der iOS-App angeht. Man wird insgesamt von einer moderat fünfstelligen Zahl ausgehen können.

Diese Nutzer sind teils sehr rege, und die Ergebnisse ihrer Messungen veröffentlicht Rotten WiFi fortlaufend und fasst sie periodisch in Gesamtergebnissen zusammen. Erhoben werden sie dort, wo sich die Nutzer eben herumtreiben. Das aber scheinen eine ganze Menge Orte zu sein, schwerpunktmäßig in Amerika, Asien und Europa, was mit den neun Sprachen korreliert, in denen die App veröffentlicht wird.

Nehmen wir die Zahlen also als sicher selektives, wahrscheinlich aber nicht manipuliertes Stimmungsbild: Die Datenqualität dürfte ähnlich gut oder schlecht wie bei den üblichen webbasierten Umfragen sein. Was dabei herauskommt?

Zum einen dies:

Die Top 10 der schnellsten Airport-Wi-Fi-Netze

Platz Flughafen Land Datendurchsatz (Download)
1 Bill and Hillary ClintonNational Airport USA 42,17 Mbps
2 Lennart Meri Tallinn Airport Estonia 38,3 Mbps
3 Don Mueang International Airport Thailand 37,1 Mbps
4 Kuala Lumpur International Airport Malaysia 34 Mbps
5 Chattanooga Metropolitan Airport USA 33,53 Mbps
6 Singapore Changi International Airport Singapur 32,8 Mbps
7 Chiang Mai International Airport Thailand 32,54 Mbps
8 Houston George Bush Intercontinental Airport USA 32,22 Mbps
9 Hat Yai International Airport Thailand 32,02 Mbps
10 Chiang Rai International Airport Thailand 29,69 Mbps

Woraus sich entweder ableiten lässt, dass Rotten-WiFi-Nutzer besonders gern vom Baltikum aus in die USA und nach Asien fliegen oder dass dort tatsächlich die schnellsten WLANs zur Verfügung gestellt werden.

Zum anderen das: Deutschlands WLANs sind besser als gedacht!

Im regionalen Ranking gewinnen in Europa mit Tallinn Airport in Estland und Vilnius in Litauen zwar zwei Flughäfen, auf denen sich Nutzer der lettischen App vielleicht überproportional häufig herumtreiben. Aber schon auf Platz drei folgt Tegel, der angejahrte Klassiker unter Berlins funktionierenden Flughäfen. Insgesamt, so Rotten WiFi, fänden sich sogar fünf deutsche Flughäfen unter den zehn europäischen Besten.

Das hört man doch gern. Am Bill and Hillary Clinton Airport wird man über den Weltsieg wahrscheinlich sogar wenig überrascht sein: Der kleine Regionalflughafen wirbt seit langem mit der "schnellsten WLAN Amerikas". Zumindest im Download scheint das zu stimmen: Da hat Clinton klar gewonnen.

pat

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.