Australien Kein Freibier für Frauen ohne Schlüpfer

Ein solches Partykonzept hatte es in Melbourne noch nicht gegeben: Weibliche Gäste, die ihre Unterhose an der Bar hinterließen, sollten freie Drinks bekommen. Doch aus der Idee der Betreiber wurde nichts - der "No Undie Sunday" wurde verboten.


Melbourne - "Sonntags ohne Unterhose": Mit dieser Werbeaktion hat ein Pub in Australien für Aufsehen und Empörung gesorgt. Die Bar "The Saint Hotel" in Melbourne hatte Frauen Freigetränke im Wert von 50 australischen Dollar (rund 28 Euro) angeboten, wenn sie an einem Sonntag ihre Unterhosen ausziehen und über der Bar aufhängen. Die Kneipe hatte die Aktion als "No Undie Sunday" beworben.

Die Anzeige in einem Unterhaltungsmagazin zeigte ein Foto von US-Sängerin Britney Spears, die ohne Unterhose aus einem Auto steigt. Weiblichen Gästen, die dem Barpersonal zumindest einen Blick auf ihre Unterwäsche gestatteten, wurde ein Glas Champagner versprochen.

Doch jetzt gingen Sittenwächter gegen das eigenwillige Partykonzept vor. Die Behördenchefin, die für die Erteilung der Alkohollizenz zuständig ist, verbot Cameron Manning am Donnerstag die geplante Aktion. Das verleite nur zu "unverantwortlichem Alkoholkonsum", sagte sie.

Politiker und Gastronomievertreter hatten den Betreibern Sexismus und "unangebrachtes" Verhalten vorgeworfen. Das Trinken von Alkohol derart anzupreisen, sei "Teil einer längst vergangenen Ära", sagte der Regierungschef des Bundesstaates Victoria, Rob Hulls.

Der Wirt in der australischen Stadt Melbourne wurde schon mehrfach wegen geschmackloser Werbegags verwarnt. Einmal engagierte er einen Kleinwüchsigen, der auf der Bar entlang lief und willigen Gästen den Alkohol direkt in den Hals schüttete.

sto/AFP/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2008
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.