Buchungsprobleme Bahn-App stellt keine Tickets mehr aus

Seit Sonntagmorgen klagen Kunden über Probleme mit der Bahn-App. Wer auf Nummer sicher gehen wolle, sollte Fahrkarten derzeit lieber auf anderem Weg kaufen.

Die "DB Navigator" soll es leicht machen, Fahrkarten digital zu kaufen und zu kontrollieren. An diesem Wochenende klappt das leider nicht
DPA

Die "DB Navigator" soll es leicht machen, Fahrkarten digital zu kaufen und zu kontrollieren. An diesem Wochenende klappt das leider nicht


Das Social-Media-Team der Bahn hat an diesem Sonntag alle Hände voll zu tun. Seit dem Vormittag klagen Nutzer auf sozialen Netzwerken über Probleme mit der "DB Navigator"-App der Bahn. Die Fehlerbeschreibungen deuten darauf hin, dass es ein Problem mit dem Buchungssystem der App gibt.

Die Beschreibungen des Problems durch die Nutzer ähneln sich stark. Demnach lassen sich Tickets teilweise buchen, werden aber nicht in die App geladen. Stattdessen erscheint eine Fehlermeldung oder ein weißer Bildschirm, was viele Nutzer dazu bewegt, das Ticket erneut zu kaufen. Andere klagen schlicht, ihnen sei von der Bahn-App zwar eine erfolgreiche Buchung zurückgemeldet worden, eine Fahrkarte hätten sie jedoch nicht bekommen.

Einem Nutzer sollen beim Hin und Her von Buchungsversuchen und Fehlermeldungen 13 Hin-und-Rückfahrten berechnet worden sein:

Der Twitter-Account Deutsche Bahn Personenverkehr bestätigte die gemeldeten Probleme bereits mehrfach. Demnach habe die App derzeit einen Störung, gebuchte Tickets würden nicht geladen. Betroffenen Kunden wird geraten, sich zwecks Erstattung der Online-Buchungen per E-Mail an die Adresse fahrkartenservice@bahn.de zu wenden. Dabei solle man die Auftragsnummern der Fehlbuchungen in das Anschreiben einfügen.

Wer bereits versucht hat, ein Ticket per App zu kaufen, das nicht angezeigt wird, solle ein neues Ticket am Automaten kaufen, lautet der Rat des Bahn-Services. Grundsätzlich sei es im Moment sicherer, Tickets für den Nahverkehr im Bahnhof zu erwerben.

Fahrkarten für den Fernverkehr könnten statt in der App auch auf der Webseite der Bahn gebucht werden. Dort bekommt man die Fahrkarten per E-Mail als PDF-Dokument zugeschickt, das man entweder ausdrucken und mitnehmen oder bei der Fahrkartenkontrolle auf dem Handybildschirm vorzeigen könne.

Dem Twitter-Account der Bahn zufolge versucht die IT-Abteilung des Konzerns derzeit noch, den Fehler zu finden. Wann das Problem behoben sein wird, könne man nicht sagen.

mak



insgesamt 21 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
jle-aws24 04.08.2019
1. das geht schon länger so...
zahlreiche Beschwerden haben bisher nichts bewirkt, auch nicht direkt an den Vorstand der Bahn, siehe hier: https://community.bahn.de/questions/1976934-fahrkartenkauf-uber-db-navigator-app-mehr-moglich-12-05-2019 https://community.bahn.de/questions/2012836-zertfikatsfehler-android-4-4-2-verhindert-erneut-fahrkartenkauf-db-navigator-23-06-2019
claus7447 04.08.2019
2. Glück gehabt
Gestern 22:30 noch eine Sitzplatzbuchung gemacht. Da kam schon die Rückmeldung "Service nicht verfügbar". Allerdings kam noch eine E-Mail Bestätigung. Aber was soll es. Wegen Türstörung 15 Minuten Verspätung, Anschluss weg... ob, 45 Minuten später Zuhause. Relaxed!
gaiusvampus 04.08.2019
3. Ticket nachladen geht
Am Samstag auch schon " Service nicht verfügbar" schon beim Öffnen der App und direkt nach Abschluss des Kaufs: Dadurch drei Tickets gekauft. Nachladen der Tickets über die Auftragsnummer funktionierte gestern auch nicht; heute schon.
thobie2 04.08.2019
4. Das sind die kleinen täglichen Nickeligkeiten,
die einem das Bahnfahren verleiden kann. Die Verspätungen sind sicher ein Thema. Da sehe ich aber ein, dass die Bahn dieses Problem allenfalls mittelfristig in den Griff bekommt. Andere Verkehrsmittel leiden auch unter diesem Problem. Ich habe auch schon in einem Flieger eine Stunde am Boden zugebracht, weil der letzte Passagier irgendwie nicht verstanden hat, dass die Zeit fürs Bording endlich ist oder weil man sich nach Abschluss Bording bei der Anzahl der Passagiere verzählt hat. Oder es ist auch mal ein Flug ganz ausgefallen. Es sind allerdings die Kleinigkeiten, die die Bahn mit überschaubarem Aufwand in den Griff bekommen sollte. So ist immer wieder beliebt der Ausfall der Reservierungsanzeige. Extrem ärgerlich für Jemanden, der beispielsweise auf Grund einer Verspätung des Anschlusses keine Reservierung für diesen dann recht voll Zug hat. Oder wenn man die Bahnapp braucht, gerade weil der eigene Zug Verspätung hat und man den gebuchten Anschluss nicht erreicht, steht der Service gerade nicht zur Verfügung. Es wäre vielleicht sinnvoller gewesen, an der Stabillität des Systems zu arbeiten, statt den Komfortlogin einzuführen (das soll nämlich perspektivisch den Personalbedarf bei der Bahn reduzieren). Auch immer mal wieder beliebt: Der Zug verkehrt heute in umgekehrter Reihung. Möglichst bei einem doppelten ICE so 5 Minuten vor Abreise. Bringt Sport für die Fahrgäste auf dem Bahnsteig. Oder die umgekehrte Reihung nicht anzeigen und nicht ansagen. Bringt Bewegung innerhalb der Bahn. Dann das teilweise völlig unsouveräne Verhalten der Mitarbeiter der Bahn. Insbesondere dann, wenn Kunden aufgrund des Unvermögens der Bahn Züge verpasst haben und dadurch verärgert sind. Oder was auch nicht nachvollziehbar ist: Die Bahn weiß ja erst seit 3 Jahren, dass die Klimaanlagen der ICE-Züge bei hohen Außentemperaturen ein Problem haben. Geändert wurde nicht. Lieber sperrt man ganz Wagons. Oder die Bahn ignoriert einfach das Problem. Vorletzte Woche Donnerstag. Früher Abend. Es waren draußen über 30° C. Praktisch alle ICE ab 18:00 von Köln nach Berlin gestrichen. Dafür für ein RE der Deutschen Bahn. Keine Klimaanlage für 2 Stunden. Eher 50°C als 40°C im Abteil. Sehen lassen hat sich kein Mitarbeiter während der gesamten Fahrt. Wie es den Fahrgästen ging, war denen völlig egal. Ein Mitfahrer sagte: Wären wir Schweine, würde ein Veterinär die Fahrt verbieten. Nicht falsch verstehen. Ich fahre viel Bahn und bin Inhaber eine Bahncard 100. Es geht hier nicht um Bahnbashing. Die Bahn muss nur endlich mal an ihren Problemen arbeiten.
lars-s. 04.08.2019
5. Schon seit letztem Jahr Probleme
Seit dem letztem Sommer macht die App mir schon Probleme. Klarna hat mir x-mal Geld abgebucht, ich bekam aber nie ein Ticket. Dann hab ich den Kauf per App erstmal eingestellt. Dieses Frühjahr hat's dann wieder ordentlich funktioniert. Bis letzten Donnerstag, da kam auch bei mir die Meldung "Service nicht Verfügbar". Ich konnte das Ticket aber per Buchungsnummer aus der Mail in die App laden. Freitag hat's dann wieder normal funktioniert. Habe mich schon 3 Mal bei der Bahn beschwert, aber so richtig verstehen die ihr System wohl immernoch nicht. Ein Trauerspiel.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.