Belgien Wilder Streik legt Bahnverkehr lahm

Mitarbeiter der belgischen Bahn haben ihren für Donnerstag angekündigten Streik schon am Mittwoch begonnen. Auch Verbindungen nach Deutschland sind betroffen - Passagiere müssen auf Ersatzbusse umsteigen.


Brüssel - Der Zugverkehr in Belgien ist am Mittwoch durch wilde Streiks gegen die Rentenreform stark beeinträchtigt worden. Deshalb fallen alle Thalys-Züge von Deutschland nach Brüssel und Paris und zurück aus, teilte die Gesellschaft in Köln mit. Auch am Donnerstag werde es auf der Route keine Zugverbindungen geben. Am 23. Dezember müssten Kunden weiter mit Verspätungen auf der Strecke rechnen.

Auch bei der Bahn können die Züge von Frankfurt nach Brüssel bereits heute nicht fahren. Wie am Donnerstag verkehrten deshalb zwischen Aachen und Brüssel Ersatzbusse, erklärte ein Sprecher.

Im gesamten Süden Belgiens seien nur wenige Züge im Dienst, teilte der Netzbetreiber Infrabel mit. Die Bahngewerkschaft hatte für den Abend zu einem Streik aufgerufen. Damit soll gegen Pläne der neuen Regierung protestiert werden, die das durchschnittliche Renteneintrittsalter erhöhen will. Die Maßnahme ist Teil eines Programms zur Senkung der Staatsverschuldung.

sto/Reuters/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2011
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.