Verspätungen und Flugausfälle Belgischer Luftraum wegen Streik gesperrt

Dreieinhalb Stunden durften keine Flugzeuge in Belgien starten oder landen. Der Luftraum war aufgrund eines Streiks gesperrt. Den Rest des Tages über sind dadurch Verspätungen und weitere Flugausfälle möglich.

Brüsseler Airport in Zaventem (Archivfoto): unangekündigt zum Streik aufgerufen
Geert Vanden Wijngaert/ AP

Brüsseler Airport in Zaventem (Archivfoto): unangekündigt zum Streik aufgerufen


Der belgische Luftraum ist am Donnerstag wegen eines unangekündigten Streiks für mehrere Stunden gesperrt gewesen. Die Sperrung galt ab 9.30 Uhr, um 13 Uhr wurde sie wieder aufgehoben, wie die Nachrichtenagentur Belga unter Berufung auf die europäische Flugsicherung Eurocontrol berichtete.

Der Streik hatte demnach Auswirkungen auf alle Flüge, die Belgien ansteuern oder verlassen. Bis zum Mittag gingen nach Angaben des Brüsseler Airports auch keine Flüge vom Hauptstadt-Flughafen aus. Infolgedessen seien den gesamten Tag über Verspätungen und Flugausfälle möglich.

Am Brüsseler Flughafen Zaventem sowie am Charleroi Airport hat es laut der Zeitung "The Brussels Times" jeweils 50 Annullierungen gegeben.

Der belgische Flugsicherungs- und Verkehrsdienstleister Skeyes hatte am Donnerstagmorgen unangekündigt zum Streik aufgerufen.

jus/dpa

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.