Billigfliegen teurer Ryanair hebt erneut Ticketpreise an

Rund zwölf Prozent mehr pro Ticket: Kunden der irischen Billigfluggesellschaft Ryanair müssen künftig tiefer in die Tasche greifen. Grund sind nach Angaben des Unternehmens die gestiegenen Treibstoffkosten.


Dublin - Der Billigflieger Ryanair hebt die Ticketpreise an. Sie sollen im laufenden Geschäftsjahr um rund zwölf Prozent steigen, wie Ryanair-Chef Michael O'Leary am Montag bei der Bilanzpressekonferenz ankündigte. Die Fluggesellschaft hatte die Preise bereits Ende März angehoben. Zudem strich Ryanair Verbindungen, was O'Leary auch für dieses Jahr ankündigte. Grund sind demnach die stark gestiegenen Preise für den Treibstoff.

Ryanair machte im abgelaufenen Geschäftsjahr einen Gewinn von 401 Millionen Euro, ein Plus von 26 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum, wie das irische Unternehmen mitteilte. Die Fluggesellschaft transportierte demnach 72,1 Millionen Passagiere und damit acht Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum.

Der Umsatz stieg um 21 Prozent auf 3,63 Milliarden Euro. Da Ryanair in diesem Jahr wegen des hohen Ölpreises einen stagnierenden Gewinn erwartet, fiel der Kurs der Aktie an der Londoner Börse zeitweise um mehr als sechs Prozent.

sto/AFP



© SPIEGEL ONLINE 2011
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.