Billigflieger Ryanair erhöht massiv die Gepäckgebühren

Bis zu 105 Euro extra für einen 20-Kilo-Koffer: Die Billigfluggesellschaft Ryanair erhöht ihre Gebühren für eingechecktes Gepäck. Auch wer seine Boardingkarte vergisst, muss künftig am Flughafen tiefer in die Tasche greifen.


Dublin - Ryanair erhöht seine Gepäckgebühren: Die Preise für die Kofferaufgabe steigen teilweise auf mehr als das Doppelte des bisherigen Wertes, teilt das Unternehmen mit. Reisende, die ihren bis zu 15 Kilogramm schweren Koffer in der Hochsaison von Juni bis September erst am Flughafen aufgeben, müssen ab dem 15. Dezember nicht mehr wie bisher 40 Euro, sondern 100 Euro bezahlen.

Wer schon im Voraus per Internet Angaben über sein Gepäck macht, kommt nach wie vor günstiger davon: In der Hochsaison kostet das künftig 25 statt bisher 20 Euro. Das Aufgeben von 20-Kilo-Koffern kostet in der Hochsaison am Flughafen bald 105 Euro (vorher 50 Euro) und online 35 Euro (vorher 30 Euro).

In der Nebensaison zwischen Oktober und Mai steigen die Gebühren um bis zu 35 Euro. Und Passagiere, die ihre Bordkarte vergessen haben, müssen für die Neuausstellung am Flughafen ab dem 15. Januar 60 Euro statt bisher 40 Euro ausgeben.

sto/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2011
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.