Billigste Billigflieger Easyjet schlägt Ryanair

Während Hapag-Lloyd Express innerdeutsch die preisgünstigsten Flüge bietet, liegt der Neueinsteiger EasyJet knapp vor Ryanair auf den Strecken ins europäische Ausland. Das Wirtschaftsmagazin "Capital" ermittelte aus 280.000 Flügen ab Deutschland die günstigsten Anbieter.


Hapag-Lloyd Express: Der Billigste unter den Billigen innerhalb Deutschlands
DDP

Hapag-Lloyd Express: Der Billigste unter den Billigen innerhalb Deutschlands

Köln - Innerhalb Deutschlands verlangt Hapag-Lloyd Express mit durchschnittlich 61 Euro pro Ticket und 13,7 Cent pro Kilometer am wenigsten, berichtet das in Köln erscheinende Wirtschaftsmagazin "Capital". Diese hatte die Ticketpreise von rund 280.000 Flügen verschiedener Anbieter ab Deutschland jeweils eine Woche, einen Monat und drei Monate vor dem Start vergleichen lassen. Auf Platz zwei bei den innerdeutschen Verbindungen folgt demnach GermanWings mit im Schnitt 74 Euro pro Ticket und 15,6 Cent pro Kilometer.

Bei Strecken ins europäische Ausland liegt Easyjet im Schnitt vorn, dicht gefolgt von Ryanair. Ein One-Way-Flug mit Easyjet kostet durchschnittlich 53 Euro und pro Kilometer 4,6 Cent. Bei Ryanair liegen die Mittelwerte bei 54 Euro pro Ticket und 5,8 Cent pro Kilometer. "Easyjet ist neu auf dem deutschen Markt und macht Marke und Strecken mit Preisaktionen bekannt", sagt Heiko Schulz von der internationalen Strategieberatung Monitor Group. "Ryanair hat dagegen die niedrigsten Kosten."

Unter www.capital.de/billigflieger können Reisende den jeweils aktuell günstigsten Tarif im Internet ermitteln.



© SPIEGEL ONLINE 2004
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.