Brasilien Wütende Passagiere stürmen Rollfeld

Das Chaos auf brasilianischen Flughäfen hält an. Auch im Reiseverkehr nach Weihnachten kommt es zu Flugstreichungen und erheblichen Verspätungen. Aus Wut über einen überbuchten Flug haben Passagiere ein Flugzeug am Start gehindert.


Sao Paulo – Auf einem Flughafen in Sao Paulo stürmten die rund 30 Passagiere aus einem Flughafenbus und umstellten eine Maschine der Airline Tam, mit der sie nach Recife fliegen wollten, berichtete der Fernsehsender Globo TV. Das überbuchte Flugzeug habe seine Türen schon geschlossen gehabt, und die aufgebrachten Passagiere hätten es am Start hindern wollen. Die Polizei führte die Protestierenden ab. Der Start der Maschine verzögerte sich um zwei Stunden.

Bereits in der vergangenen Woche war es angesichts gravierender Verspätungen im Weihnachtsverkehr zu ähnlichen Protesten gekommen. Eine Familie hatte in der Hauptstadt Brasilia aus Protest gegen die Verspätungen ihres Fluges die Landebahn besetzt. In der nordöstlichen Provinzhauptstadt Salvador stürmten Dutzende Passagiere ein Flugzeug, nachdem sie mehrere Stunden vor dem Gate gewartet hatten. In Rio weigerten sich Passagiere, aus einem Flugzeug auszusteigen, das nach einer Zwischenlandung unerwartet die Route änderte.

Die brasilianische Tourismusindustrie klagt wegen des anhaltenden Chaos im Luftverkehr über einen Einbruch im Reisegeschäft. Ausfälle und Verzögerungen im Flugverkehr wurden seit Oktober unter anderem durch Proteste von Mitarbeitern, schlechtes Wetter oder Wartungsprobleme ausgelöst.

abl/AP



© SPIEGEL ONLINE 2006
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.