Computerausfall British Airways streicht Flüge, Chaos in London

Probleme mit dem Computersystem führen zu massiven Ausfällen und Verspätungen bei zahlreichen British-Airways-Flügen. In London sitzen Tausende Passagiere fest, auch deutsche Flughäfen sind betroffen.

Passagiere am Heathrow Airport in London
AFP

Passagiere am Heathrow Airport in London


Zuerst sollten die Flüge von British Airways (BA) von den Londoner Flughäfen Heathrow und Gatwick nur bis 18 Uhr ausfallen, nun sind sie für den Samstag ganz gestrichen. Grund dafür ist nach Angaben der Fluglinie ein weltweiter Computerausfall.

Auch an anderen Flughäfen müssen die Kunden mit Ärger rechnen: In Deutschland berichteten die Airports Frankfurt, Düsseldorf und Hannover von Verspätungen und Flugausfällen. In Frankfurt wurde ein British-Airways-Flug annulliert, eine Maschine sollte mit zweieinhalb Stunden Verspätung landen, sagte ein Fraport-Sprecher. In Düsseldorf konnte eine Maschine nicht starten. In Hannover war der Abflug einer British-Airways-Maschine ungewiss, ebenso die Starts und Landungen weiterer Flüge. Auch die Airports Belfast, Rom, Malaga und Paris sind betroffen.

Mit einem Tweet hatte sich British Airways bei den Kunden entschuldigt: Es gebe einen Ausfall des IT-Systems, man arbeite daran, den Fehler zu beheben. In dem Tweet heißt es, das Problem bestehe weltweit. Die Zahl der betroffenen Flüge war ebenso wenig bekannt wie die Ursache des Problems. Hinweise auf einen Cyber-Angriff gebe es aber keine.

Die Webseite der Fluglinie war am Samstagmittag teilweise nicht erreichbar, es erschien eine Fehlermeldung - später war sie aber wieder aufrufbar.

Reisende am Londoner Flughafen Heathrow berichteten von langen Schlangen an den Check-in-Schaltern und von verspäteten Flügen. Ein Nutzer twitterte ein Foto von einem BA-Mitarbeiter, der Gate-Nummern auf ein Whiteboard schreibt, um sie bekanntzugeben.

"Wir haben alle Geräte zum Self-Check-in ausprobiert", sagt Terry Page, der einen Flug nach Texas gebucht hat, "bis auf eines hat keins funktioniert". Es habe sich eine lange Schlange gebildet - und erst vorne habe sich gezeigt, dass es offenbar ein technisches Problem gab.

Der Ausfall trifft Großbritannien an einem langen Wochenende, an dem Tausende von Briten unterwegs sind. Auch am Montag ist dort Feiertag.

joe/dpa

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.