Chaos auf Mallorca Sturm legt Stromversorgung lahm

Auf Mallorca stehen die Discokugeln still: Auf spanischen Baleareninseln ist der Strom ausgefallen. In Palma führte die Unterbrechung zu einem Verkehrschaos, auch Telefon- und Mobilfunksysteme brachen zusammen.

Madrid - Am Donnerstag blieb die Küche kalt auf Mallorca und Menorca - es gab stundenlang keinen Strom: Ursache für die Panne war offenbar ein Sturm, wie ein Sprecher des Energieversorgers Endesa erläuterte. Das Unwetter über dem Elektrizitäts- und Umspannwerk in Alcudia habe zu einem sofortigen Blackout auf Mallorca und auch auf Menorca geführt, das über ein Unterseekabel mit dem Netz der größeren Insel verbunden ist.

Insgesamt waren laut Endesa 574.000 Kunden von dem Stromausfall betroffen. Erst nach drei Stunden war die Stromversorgung auf Menorca vollständig wiederhergestellt, auf Mallorca sollte es noch eine Stunde länger dauern.

In Medienberichten hieß es, die Stromunterbrechung sei möglicherweise auf einen Blitzeinschlag in dem Elektrizitätswerk zurückzuführen. In Mallorcas Hauptstadt Palma löste der Stromausfall ein Verkehrschaos aus. In der Stadt brachen auch das Telefonnetz und Teile des Mobilfunksystems zusammen.

Mallorca und Menorca haben etwas mehr als eine Million Einwohner. Auch viele Deutsche überwintern dort.

abl/dpa/AFP

Mehr lesen über
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.