Das Pyramiden-Duell Cheops gegen Cottbus

Dreieckiger Zipfelbau vor blauem Himmel ist…eine ägyptische Pyramide! Richtig. Oder die von Cottbus. Bei SPIEGEL ONLINE stellen sich deutsche und internationale Attraktionen dem gnadenlosen Sightseeing-Vergleich. Heute: Die Gräber von Fürst Pückler und Pharao Cheops.

Von


Getty Images; Thomas Kläber

Die Pyramide von Cheops Die Pyramide von Cottbus
Was?

Das letzte bis heute erhaltene Weltwunder
Was?

Größenwahn + Orient-Faible + großes Erbvermögen = Pyramidenpark
Wo?

In Gizeh, Ägypten, als Grabmal für Gottkönig Pharao Cheops (ca. 2610 bis 2566 vor Christus).
Wo?

In Branitz bei Cottbus in der Niederlausitz, als Grabmal für Hermann Ludwig Heinrich Fürst von Pückler-Muskau (1785 bis 1871).
Zieht Touristen an, weil:

... jeder weiß, wie die größte der Pyramiden von Gizeh aussieht - und sie trotzdem in Wirklichkeit zehnmal so eindrucksvoll ist.
Zieht Touristen an, weil:

... der Branitz-Park ein Landschaftskunstwerk ist und dazu inspiriert, mehr über den ausschweifenden Lebenswandel von Fürst Pückler zu erfahren.
Risiken und Nebenwirkungen?

Immer wieder klagen Forscher und Touristen darüber, in Gizeh vom Fluch des Pharao getroffen worden zu sein.
Risiken und Nebenwirkungen?

Der eigene Garten wirkt nach dem Besuch des Fürst-Pückler-Parks ein wenig mickrig.
Wen treffen Sie hier?

Jede Menge fliegende Händler, die Skarabäen, nachgemachten Schmuck oder überteuerte Kameltouren anbieten.
Wen treffen Sie hier?

Mitarbeiter des Lehrstuhls Altlasten der TU Cottbus, die sich mit wissenschaftlichen Methoden um die Erhaltung des Parks kümmern.
Einmalige Erfahrung?

Nur 300 Frühaufsteher täglich dürfen die Große Galerie im Innern der Pyramide bestaunen - kälter als draußen ist es dort allerdings nicht.
Einmalige Erfahrung?

Im Winter in unmittelbarer Pyramidennähe Schlittschuhlaufen - das geht vermutlich nur im Branitzer Park.
Bleiben Sie bloß zu Hause, wenn ...

... Sie erst vor kurzem den Horrorfilm "Die Mumie" gesehen haben.
Bleiben Sie bloß zu Hause, wenn ...

... Sie die Natur lieber naturbelassen genießen.

sto



© SPIEGEL ONLINE 2008
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.