Deutsche Bahn Doppelstöckige Intercitys rollen ab Dezember

Mit dem neuen Fahrplan kommen neue Züge: Ab diesem Winter können Bahnfahrer in doppelstöckigen Intercitys reisen. Auch in neue ICE-Züge investiert die Deutsche Bahn Milliarden.

Intercity 2: Deutsche Bahn erneuert Fernzugflotte
DPA

Intercity 2: Deutsche Bahn erneuert Fernzugflotte


Mit dem Fahrplanwechsel am 13. Dezember rollen die neuen Intercity 2 los: Die Deutsche Bahn erneuert ihre Fernzugflotte und bringt zum ersten Mal doppelstöckige IC-Züge auf die Schienen.

Insgesamt sollen im ersten Halbjahr 2016 schrittweise 27 der neuen Fernzüge in den Linienverkehr eingeführt werden, die die alten IC in den nächsten Jahren ersetzen. Im Jahr 2030 soll die Intercity-2-Flotte dann 120 Züge umfassen.

Bis dahin will die Bahn rund zwölf Milliarden Euro in neue Fernzüge investieren. Sieben Milliarden werden auch in neue ICE-Züge fließen, deren Modellvariante bislang unter dem Namen ICx bekannt ist. Der Konzern wird die neue Zuggeneration künftig ICE 4 nennen, wie Vorstandschef Rüdiger Grube sagte. Die ersten von insgesamt 130 bestellten ICE 4 sollen Ende 2017 den Betrieb aufnehmen.

dpa/AFP/ele



insgesamt 56 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Mijnheer Pepperkorn 24.09.2015
1. Kofferablage
Hoffentlich haben die neuen IC's genug Stauraum für Koffer. In den doppelstöckigen Regiozügen ist das ja ein echtes Problem.
erst nachdenken 24.09.2015
2.
Sind die Dinger technisch identisch mit den Regiowagen? Das würde dann max. 160 km/h bedeuten, statt bisher 200 km/h.
c.PAF 24.09.2015
3.
Hoffentlich haben Sie bei den Klimaanlagen ins Pflichtenheft geschrieben, daß diese auch bei mehr als 30° C funktionieren müssen.
fischersfritzchen 24.09.2015
4.
Laut Wikipedia sind die mit max 160 km/h unterwegs. Wegen der Zulassung für die Lok, die Wägen selbst würden auch 185 aushalten. Aber sonst scheint mir das eher ein umlackierter DB Regio Zug zu sein. Wenn sich wenigstens die Sitzlehne verstellen lässt und ein Klapptischchen an jedem Platz ist, wär es noch OK für den Fernverkehr. Aber ich fürchte, die Bahn will auch hier am Komfort sparen.
hsimpson 24.09.2015
5. 160
Japp, die Züge fahren nur 160. Ist aber sich mit Absicht so bestellt worden, da sie im Wesentlichen auf schlechter ausgebauten Strecken zum Einsatz kommen sollen, die eh nur bis maximal 160 befahrbar sind. Von daher wären schnellere Züge wirtschaftlicher Schwachsinn. Die Züge basieren vom Grundkörper her auf den REs, das ist schon richtig, allerdings sind sie tatsächlich nagelneu, weswegen sie im Inneren warscheinlich deutlich anders aussehen werden. Ich kann mir z.B. Gepäckfächer an den Wagenenden vorstellen, da überm Kopf bei Doppelsock Zügen tatsächlich nicht sonderlich viel Platz ist.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.