Streckensperrung Ende April Bahn setzt zusätzliche ICE zur Messe Hannover ein

Während der Hannover Messe Ende April wird die Bahn zwei Sonderzüge ab Frankfurt einsetzen. Damit sollen die Folgen einer massiven Streckensperrung abgemildert werden.

ICE-Zug der Deutschen Bahn
REUTERS

ICE-Zug der Deutschen Bahn


Nach Kritik an der Sperrung der Strecke Kassel-Hannover während der Hannover Messe bietet die Deutsche Bahn zusätzliche Verbindungen an. An den Messetagen vom 25. bis 29. April fahren morgens zwei zusätzliche ICE-Züge von Frankfurt Flughafen über Frankfurt Süd ohne weiteren Halt zum Bahnhof Hannover Messe. Am Nachmittag und frühen Abend geht es dann mit zwei ICE auf derselben Strecke wieder zurück, wie die Bahn in Berlin mitteilt. Die Züge fahren auf einer Umleitungsstrecke und brauchen rund drei Stunden.

Die Bahn hatte die Bauarbeiten auf der Schnellfahrstrecke vom 23. April bis 8. Mai erst Ende März angekündigt. Die Trasse werde gesperrt, um Schotter im Gleisbett auszutauschen. Im Fernverkehr verlängern sich die Fahrzeiten wegen der Umleitungen um rund 60 Minuten.

Viele ausländische Besucher und Aussteller der Hannover Messe kommen am Frankfurter Flughafen an und nehmen von dort den Zug nach Hannover. Die beiden ICE in beide Richtungen bieten zusammen Platz für rund 700 Reisende. Lesen Sie hier, was Reisende über die Sperrung wissen müssen!

sto/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.