Djerba-Prozess TUI musste nicht vor Anschlag warnen

Der Klage des sechsjährigen Djerba-Opfers Adrian Esper gegen den Reisekonzern TUI steht vor dem Scheitern. Nach einer kurzen Beweisaufnahme machte das Oberlandesgericht Celle klar, dass es eine Entscheidung, dem Opfer Schmerzensgeld zuzusprechen, für unwahrscheinlich hält.