Florida Österreicher stirbt nach Hai-Attacke

Sie lockten Haie mit Ködern an - da geschah das Unglück: Ein Hai hat in Florida einen österreichischen Taucher angegriffen und getötet. Der Mann war in den USA, um Urlaub zu machen.


Wien/Washington - Der Hai attackierte den 49-Jährigen dem österreichischen Außenministerium zufolge etwa 50 Kilometer vor Fort Lauderdale. Der Anwalt aus Wien sei "gebissen worden und später im Krankenhaus gestorben", sagte ein Sprecher der österreichischen Botschaft in Washington.

Die österreichische Taucher-Webseite nullzeit.at, die den Haiangriff als erste gemeldet hatte, berichtete, der Mann sei mit einer Reisegruppe auf Tauchurlaub in den USA gewesen. Der Jurist sei auf einer Tauchexpedition, bei der Haie mit Ködern angelockt wurden, von einem Bullenhai attackiert worden.

Die Leiche soll nun nach Österreich überstellt werden, sagte der Sprecher der Botschaft.

tno/AFP/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2008
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.