Trickserei  am Moskauer Flughafen Zu schwer für die Kabine - Passagier vertauscht Kater

Was tun, wenn der eigene Kater zu schwer ist, um mit in die Flugzeugkabine zu dürfen? Ein tierlieber Russe hatte eine Idee, die ihm nun einigen Ärger einbringt.

Gewichtskontrolle am Moskauer Flughafen: Russe schummelt mit Kater (Symbolfoto)
iStockphoto/ Getty Images

Gewichtskontrolle am Moskauer Flughafen: Russe schummelt mit Kater (Symbolfoto)


Zwei Kilogramm zu viel - nichts zu machen: Wenn Kater Viktor in der Aeroflot-Maschine von Moskau-Scheremetjewo nach Wladiwostok mitfliegen soll, so lässt das Bodenpersonal Mikhail Galin wissen, dann nur im Frachtraum, nicht in der Kabine.

Doch genau das kommt für den Russen nicht infrage. Auf keinen Fall will er seinem zehn Kilogramm schweren Liebling die achtstündige Reise im finsteren Bauch des Fliegers zumuten. Stattdessen ließ Galin sich etwas anderes einfallen.

Nach eigenen Angaben verbrachte er noch eine Nacht in Moskau und suchte per Internet mit Freunden nach einer ähnlichen, aber leichteren Katze. Mit Phoebe sei er am nächsten Tag wieder zum Check-in gegangen - diesmal ohne Komplikationen.

Das Viktor-Double übergab Galin laut einem Bericht der "Moscow Times" nach erfolgreichem Check-in wieder ihren rechtmäßigen Besitzern. Er selbst und Viktor nahmen schließlich in der Businessclass Platz.

Der Flug nach Wladiwostok scheint durchaus angenehm gewesen zu sein, das zeigen Fotos auf Galins Facebook-Profil. Darauf zeigt er dem auf seinem Schoß stehenden Haustier durch das Flugzeugfenster den nächtlichen Himmel.

Aeroflot bestätigte den Fall und schloss den Mann prompt vom Bonusprogramm aus. Die Airline habe Überwachungskameras ausgewertet und dem Tierliebhaber vorgeworfen, gegen Regeln verstoßen zu haben. Außerdem habe Galin den Kater während des Flugs aus seiner Transporttasche genommen - auch das sei verboten. Kater Viktor sorgt seit Tagen in Russland für Schlagzeilen.

ele/dpa

Mehr zum Thema


insgesamt 23 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
roby111 12.11.2019
1. Tier-Diskriminierung beenden!
Vor einiger Zeit konnte einem was Ähnliches auch als Mensch passieren: einige Airlines planten (oder führten gar versuchsweise ein) ein Mehrentgelt für gewichtige Personen! Das kam gar nicht gut an in der Öffentlichkeit und wurde daraufhin schnell wieder verworfen... Meine damalige Freundin hatte 1996 beim Rückflug aus einem Studentenaustausch in Valencia eine ähnliche "Vision", allerdings machte sie sich ihr Federgewicht zu Nutze, um einen Zuschlag wegen zu schwerem/großen Gepäcks zu vermeiden: sie argumentierte mit einem schwerleibigen Mitpassagier, welcher mit deutlich mehr Gesamtgewicht ja auch zum gleichen Preis fliegen dürfe... Es ist im Artikel leider nicht enthalten, wie viel der Besitzer der Katze wiegt, sprich ob der dieser Argumentation hätte folgen können... ;o) Fazit: eine Katze ist eine Katze ist eine Katze! Das sollten auch die Fluggesellschaften akzeptieren und die Tiere -solange diese keinen eigenen Platz beanspruchen- kostenfrei mit transportieren!
30-06 12.11.2019
2. Und
wo ist Putin in dem Artikel? Die Russen sind ja an allem schuld, das ist gegeben und das erwähnt ja der Berichterstatter, sogar der Haupt- und Nebenspieler sind russischer gehts nicht - aber ohne Putin in der Hauptverantwortung ist das doch kein richtiger Artikel über Russland, odder?
remedias.cortes 12.11.2019
3. ich lache gerade über
den Artikel und über Kater Viktor . Endlich mal eine lustige Nachricht unter all den schrecklichen. Aber wieso darf der Kater keine 10 Kilo wiegen, wenn Herrchen ihn die ganze zeit auf dem Schoß hält?
audaxaudax 12.11.2019
4. Ein Pferd
hat mein Freund, der bei einer grossen Internationalen Airline arbeitet, letzten als cabin comfort animal zurückgewiesen. In den USA dürfen Paxe alle möglichen Vieher als comfort animals mitnehmen. Fehlen mir die Worte
Hamberliner 12.11.2019
5. Abhilfe vorm nächsten Flug
Dann empfehle ich diesen Katzenwintersport (https://www.youtube.com/watch?v=-0YdqdIWbLI) zum Abnehmen. Zweimal täglich, aber nie länger als 10 Minuten, sonst muss Kater Viktor nach der Kur in die veterinärmedizinische Nervenheilanstalt.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.