Flughafen Peking Der Drache öffnet sein Maul

Ein gigantischer Drache aus Glas und Stahl schluckt ab heute Millionen von Menschen: Das Terminal 3 auf dem Flughafen Peking ist nach vier Jahren Bauzeit in Betreib genommen worden. Chinas Hauptstadt hat damit den größten Flughafen der Welt - die Halle ist drei Kilometer lang.


Peking – Vier Jahre lang wurde gearbeitet, viele Tonnen Stahl und Glas zu einem riesigen Drachen zusammengesetzt: Die ersten Fluggäste durchschritten heute den monströsen Körper des Terminals 3 am Flughafen Peking, der damit zum größten Airport der Welt erhoben wird.

Mit dem Bau des britischen Stararchitekten Norman Foster will die chinesische Führung den notorisch überlasteten Flughafen der Hauptstadt entlasten. Im Jahr der Olympischen Spiele gilt der Flughafen als wichtiges Aushängeschild für das internationale Publikum.

Der Koloss ist ein Kraftprotz: Das umgerechnet 1,8 Milliarden Euro teure Terminal hat nach Angaben der chinesischen Behörden eine Fläche von 170 Fußballfeldern. Die Gepäck-Transportbänder erstrecken sich über eine Gesamtlänge von 68 Kilometern. Wie ein Sternenhimmel wirkt die gläserne Decke, die sich im glänzenden Fußboden spiegelt. Beim Eintritt in die Abflughalle mit 300 Check-In-Schaltern schreiten die Besucher durch riesige rote Säulen.

Die Passagiere eines aus Jinan kommenden Inlandsflugs der Shandong Airlines waren die ersten, die die Ankunftshalle betraten. "Es lief alles sehr gut. In nur fünf Minuten hatten wir unser Gepäck", sagte ein griechischer Fluggast. Ein chinesischer Geschäftsmann lobte den Bau als "neuen Quell des Stolzes für das chinesische Volk." Am 25. März soll das Terminal komplett eröffnet werden, insgesamt sollen 24 Fluglinien von dort starten und dort landen.

Der Pekinger Flughafen ist chronisch überlastet: Auf dem für 35 Millionen Passagiere ausgelegten Airport landeten im vergangenen Jahr 48 Millionen Reisende. Zu den am 8. August beginnenden Olympischen Spielen werden rund eine halbe Million Besucher aus dem Ausland erwartet.

reh/AP/Reuters



© SPIEGEL ONLINE 2008
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.