360 Meter Graffiti Spraydosen-Künstler verziert Frankfurter Flughafen

Am Frankfurter Flughafen ist ein riesiges Mauergemälde mit ortstypischen Motiven entstanden. Obwohl der damit beauftragte Künstler Helge Steinmann hauptsächlich Grautöne verwendete, wirkt das Ganze ziemlich lebendig.

DPA

Alte Oper, Johann Wolfgang von Goethe, das Mainufer und der Airport: Der Spraydosen-Künstler Helge Steinmann hat am Frankfurter Flughafen eine 360 Meter lange Mauer mit Graffiti gestaltet. Diese "Frankfurt-Wand" steht am Busbahnhof vor dem Terminal 1.

Unter den 15 jeweils 15 bis 20 Meter breiten Motiven befinden sich auch das Rathaus Römer, der Zoo und der Fußballklub Eintracht. "Gäste aus aller Welt erkennen hier auf einen Blick: Ich bin in Frankfurt", heißt es in einer Mitteilung des Flughafenbetreibers Fraport. Das Kunstwerk sei damit ein "Bekenntnis zum Heimatstandort". Wie viel das Unternehmen dafür bezahlte, sagt es nicht.

Steinmann, Spitzname "Bomber", hat zuvor unter anderem für Coca Cola, Wrigley's und die Deutsche Bank gearbeitet und ist einer der bekanntesten Graffiti-Künstler Deutschlands. In Frankfurt sei es ihm darum gegangen "bewusst farbreduziert" zu arbeiten, teilte er auf seiner Webseite mit. Zum Großteil verwendete er verschiedene Grautöne mit einigen orangefarbenen Details.

sto/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.